Das zweite Nudelgericht unserer Serie ist einer meiner Lieblingsrezepte und steht alle zwei Wochen auf meinem Speiseplan, vor allem wenn es mal schnell gehen muss. Die würzgie Erdnusssauce schmeckt wirklich himmlisch! Auch toll in Wok-Gerichten oder als Dip für Sommerrollen. Auf jeden Fall eine Sauce, die jede_r in sein Repertoire aufnehmen sollte.

Wie im letzten Rezept wird auch hier das Gemüse gegrillt, damit sie eine schön rauchige Note bekommen. Dazu serviere ich meistens gegrillten Räuchertofu und garniere alles mit gehackten Erdnüssen und Koreander.


Ramennudeln mit würziger Erdnusssauce

Zeit: 20 Min

Personen: 1

Zutaten:

  • 1 Portion Ramennudeln (ich nehme die von Allnatura)
  • 1/2 Karotte
  • 1/2 Zucchini
  • 1-2 EL Sonnenblumenöl

Für die Sauce:

  • 2 EL Erdnussbutter (sie sollte ausschliesslich aus Erdnüssen und Salz bestehen)
  • 1 TL Sambal Oelek oder Sriracha
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Reisessig oder Apfelessig
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 TL Birnel oder Agavensüsse
  • 1/2 TL geröstetes Sesamöl
  • Salz

Toppings:

  • 100 g Räuchertofu
  • 1 EL gehackte, gesalzene Erdnüsse
  • 1 Handvoll frischer Koreander gehackt

Hier passt auch gerösteter Sesam, fein gehackte Frühlingszwiebeln oder Sojasprossen.

Zubereitung:

  1. In einem tiefen Teller (darin wird das Gericht serviert) alle Zutaten für die Sauce mit einer Gabel oder einem kleinen Schwingbesen gut vermengen bis eine homogene Masse entsteht. Nach Geschmack mit Salz abschmecken und beiseite stellen.
  2. Einen kleinen Topf mit Wasser zum kochen bringen und die Ramennudeln nach Anweisung auf der Verpackung kochen.
  3. Währenddessen die Zuchini längs halbieren und die hälften diagonal in 3 mm dicke Scheiben schneiden.
  4. Die Karotte schälen, zuerst diagonal in 3 mm dicke Scheiben, dann in 3 mm dicke Stifte schneiden. Keine Sorge, sie müssen nicht perfekt aussehen.
  5. Den Räuchertofu zuerst in 4 mm dicke Scheiben und dann in Quadrate schneiden.
  6. Auf mittlerer Stufe die Grillpfanne erhitzen und das Gemüse und den Tofu mit etwas Öl, 2-3 Min anbraten bis Grillstreifen zu erkennen sind. Achtung: Tofu hat eine etwas längere Garzeit, darum teile ich die Pfanne in eine Gemüse -und in eine Tofuseite. Gemüse in den Teller zur Sauce, Tofu in eine seperate Schale geben.
  7. Wenn die Nudeln gar sind, abgiessen, kurz abtropfen lassen und mit dem Gemüse und der Sauce vermengen. Mit gehackten Erdnüssen, Koreander und gegrilltem Tofu garnieren – oder wie wir in einer seperaten Schale dazureichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s