Bevor die Grünkohlsaison zu Ende ist, möchte ich euch noch ein Rezept vorstellen. Es handelt sich um eine Art warmen Salat. Der Federkohl – wie wir die gekrauste Version in der Schweiz nennen- wird kurz gedünstet und mit fluffigem Polenta serviert. Als Sauce habe ich die klassische Tahina-Sauce gewählt, da cremige Saucen sehr gut zu Grünkohl passen. Sie wird in der orientalischen Küche oft eingesetzt, wie zum Beispiel als Sauce zu Falafel.

Inspiriert hat dieses Gericht eine Grünkohlsuppe vom Schwarzen Meer – hier hat meine Mutter ihre Wurzeln. Die „Lahana Suppe“ wie man sie dort nennt, ist eine der bekannten Gerichte der Region und besteht aus Grünkohl, Paprikamark und Bohnen. Gebunden wird die Suppe mit lokalem Maisgriess, dazu serviert man super knuspriges Maisbrot. Seit meiner Kindheit einer meiner Lieblingsgerichte.

In diesem Rezept verwende ich halbgetrocknete Tomaten, die meiner Meinung nach viel besser schmecken als ganz getrocknete. Falls ihr die noch nie hattet, unbedingt probieren – sie sind unglaublich fruchtig im Geschmack. Gibts im Supermarkt und in italienischen Lebensmittelläden.

Und: Ein weiteres, super leckeres Federkohlrezept von mir findet ihr auf Veggie Love, inklusive einem kleinen Interview…


 

Warmer Federkohlsalat mit Polenta und Tahinisauce

Zeit: 35 Min, Personen: 2-3

Zutaten:

  • 300 g Federkohl
  • 4 EL Wasser
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 Avocado
  • 2 gute EL halb getrocknete Tomaten in Öl, abgetropft
  • 2 EL geröstete Sesamsamen
  • je 1/2 Tl Salz und Pfeffer

 

Für die Polenta:

  • 100g Grobe Polenta „Bramata“
  • 150ml Wasser
  • 1/2 TL Salz

 

Für die Sesamsauce (Tahinisauce)

  • 3 gehäufte EL Tahin
  • Saft einer ganzen Zitrone
  • 1 kleine Knoblauchzehe zerdrückt oder  1TL Knoblauchpulver
  • 3-4 EL Wasser
  • 1/2 TL Meersalz, oder mehr
  • Etwas Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:

  1. In einem kleinen Topf 150ml Wasser mit dem Salz zum kochen bringen. Hitze auf das Minimum reduzieren und den Maisgriess bei stetigem rühren hinzugeben. Zugedeckt 5-8 Minuten garen. Mit einer Gabel lockern, vom Herd nehmen und zugedeckt ziehen lassen.
  2. Für die Sauce alle Zutaten ausser dem Wasser mit einem Schwingbesen verrühren. Durch den Zitronensaft wird das Sesammus (Tahin) zähflüssig. Nun 3 EL Wasser dazugeben und weiterrühren bis eine cremige Sauce entsteht. Falls die Sauce zu dickflüssig ist, weitere EL Wasser dazugeben. Die Sauce sollte die Konsistenz von dickem Sirup haben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden.
  4. Die Avocado halbieren, vom Kern und der Schale befreien und in 1x1cm grosse Würfel schneiden.
  5. Den Grünkohl waschen und von den Stielen befreien. Die Blätter in 3x3cm grosse Stücke zupfen. (Die Stiele kompostieren oder später zu einem Greenjuice verarbeiten.)
  6. In einer Bratpfanne, 4 EL Wasser auf hoher Hitze zum köcheln bringen. Den Grünkohl dazugeben und bei stetigem Rühren 2 Minuten dünsten bis die Blätter eine leuchten grüne Farbe erhalten. Salzen und pfeffern. Hitze reduzieren, Pfanne mit einem Deckel zudecken und eine weitere Minute dünsten, anschliessend vom Herd nehmen.
  7. Die Polenta, Zwiebeln, Avocado und halb getrocknete Tomaten zum Grünkohl in die Pfanne geben. Die hälfte der Sauce darübergiessen und vorsichtig mischen.
  8. Den warmen Salat auf einem grossen Teller anrichten, mit der restlichen Sauce beträufeln und den gerösteten Sesamsamen garnieren.

 

Foto: Nora Dal Cero

2 Antworten auf „Warmer Federkohlsalat mit Polenta und Tahinisauce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s