Das bekannte Thon-Sandwich war zu meiner Schulzeit sehr beliebt und wurde von einigen Mitschülern fast jeden Mittag verschlungen. Obwohl ich immer gerne Fisch gegessen hatte, konnte ich mich nicht mit Thunfisch anfreunden und rümpfte immer die Nase, sobald eine Freundin von mir sich so ein Brötchen einverleibte. Das Konzept des Sandwiches fand ich aber immer interessant: Viel Mayo, Kapern, rohe Zwiebeln und Sellerie -Yum!

Die Idee den Thunfischsalat auf Basis von Kichererbsen zuzubereiten kam von meiner liebsten Foodbloggerin – Isa Chandra Moskovitz. Sie ist quasi ein Urgestein der veganen Bewegung der U.S.A. und ist heute stolze Besitzerin von zwei tollen Restaurants in Brooklyn und Omaha.

Wie immer habe ich das Rezept meinem Geschmack angepasst, die Zugabe von eingelegten Artischockenherzen und Dill verpasst dem Salat einen mediterranen Twist. Für mich eines der leckersten Sandwichfüllungen die es gibt!


 

Würzige Kichererbsen Sandwiches

Zeit: 20 Min. – Personen: 4

Zutaten:

  • 1Dose Kichererbsen, das sind c.a. 240 bis 250g Abtropfgewicht
  • 125g In Öl eingelegte Artischockenherzen, abgetropft
  • 1 Selleriestange (c.a. 25-30cm lang)
  • 1 mittelgrosse, rote Zwiebel, geschält
  • 3 EL eingelegte Kapern
  • 1 Karrotte, geschält
  • 1 EL getrockneter Dill
  • 100 g Vegane Mayo, ich habe die Mandelmayonnaise von Soyana genommen
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL Kräuteressig (optional)
  • Salz und Pfeffer

Für die Sandwiches: Toast oder Giabatta, Eingelgte Gurken in Scheiben, Zwiebeln in Ringe geschnitten und Nüsslisalat/Feldsalat. (Das ist aber euer Sandwich, legt drauf was ihr wollt!)

Zubereitung:

  1. Als erstes muss das frische Gemüse (Karotte, Zwiebel und Sellerie) fein gehackt werden. Das könnt ihr in einer Küchenmaschine machen oder von Hand. Hierfür das Gemüse in grosse Stücke schneiden und in die Küchenmaschine geben. Mit der „Pulse“-Funktion in Erbsengrosse Stücke hacken. Alles in eine grosse Schüssel geben. Dann die Kichererbsen zusammen mit den Artischocken in der Maschine hacken, bis eine körnige Masse entsteht. Es sollte kein Hummus werden!
  2. Für alle ohne Küchenmaschine: die Kichererbsen in eine grosse Schüssel geben und mit einer Gabel oder Kartoffelstampfer zerdrücken bis eine Körnige Masse entsteht. Das restliche Gemüse in kleine Würfel (c.a. 4mm) schneiden und zu den Kichererbsen geben. Alles gut vermengen.
  3. Die Mayo und alle weiteren Zutaten in die Schüssel geben und mit einem Löffel gut vermengen. Falls die Masse zu dick ist, 2-3 EL Wasser dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diejenigen die es sauer mögen, können noch einen EL Kräuteressig hinzugeben.
  4. Für das Sandwich: Das Brot toasten, ein paar EL vom der Kichererbsenmischung daraufgeben, nach Bedarf mit Salat, Sauren Gurken und Zwiebeln garnieren. Mit einer weiteren Brotscheibe bedecken und genussvoll reinbeissen.

Tip: Reste in einer Tupperware im Kühlschrank aufbewahren. Hält sich bis zu 4 Tage und schmeckt am Tag danach sogar noch besser.

Und: 100g Mayo klingt vielleicht nach viel, die Mandel Mayo von Soyana enthält aber nicht soviel Fett wie herkömmliche Mayonnaise auf der Basis von Ei. Falls ihr eine andere Mayo benutz, zu Beginn nur 50g beigeben, probieren und nach Bedarf die Menge erhöhen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s